Austrian American Short Film Festival

gretchen_am_spinnrade_still2_web

Das Austrian American Short Film Festival geht von 22.-24. März 2017 in seine zweite Runde. An drei Tagen werden ausgewählte Arbeiten von jungen Filmschaffenden aus Österreich und der USA im Austrian Cultural Forum New York präsentiert.

Drei Studierende der Filmakademie Wien sind auch heuer wieder mit ihren aktuellen Filmen im Wettbewerb des Festivals vertreten: Gretchen am Spinnrade, ein experimentelles Musikvideo von Magdalena Chmielewska, Wartezeit, der aktuelle Kurzspielfilm von Clara Stern und Die Last der Erinnerung, die heitere Kurz-Komödie von Albert Meisl.

Regie-Absolventin Maria Luz Olivares Capelle wird mit ihrem bereits mehrfach preisgekrönten Abschlussfilm Wald der Echos als Filmmaker in Residence in New York zu Gast sein.

Neben der Filmakademie Wien sind ebenso Studierende der Universität für angewandte Kunst Wien, der Akademie der bildendenden Künste Wien, der Columbia University sowie der NYU – New York University am Festival vertreten.

Das AASFF – Austrian American Short Film Festival will den interkulturellen Dialog intensivieren und den Gedankenaustausch zwischen Österreich und der USA fördern, indem es eine Plattform für junge, aufstebende Filmemacherinnen und Filmemacher bietet. Das Festival setzt sich zum Ziel, das vielseitige österreichische Nachwuchsfilmschaffen einem amerikanischen Publikum vorzustellen und umgekehrt junges, amerikanisches Kino in Österreich zu präsentieren.

Mehr Infos und detailliertes Programm

Wartezeit_Nahe_web

Wartezeit

gretchen_am_spinnrade_still2_web

Gretchen am Spinnrade

lde_still2_rgb

Die Last der Erinnerung

WaldDerEchos_web

Wald der Echos