Wannabe

Coco ist fest davon überzeugt, dass jeder Mensch seine 15 min. Ruhm bekommt, wenn er nur fest genug daran glaubt und sich keine Chancen entgehen lässt. So ist der 17-jährigen jeder Weg recht, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, auch wenn es ihr hier und da am nötigen Talent mangelt. Coco schwänzt die Schule, um sich in Castings und Musikvideodrehs zu beweisen – und setzt sich damit einer Demütigung nach der anderen aus. Weil sie als Model, Tänzerin und Schauspielerin nicht weiter kommt, konzentriert Coco sich immer stärker auf die Produktion ihres eigenen YouTube Kanals. Mit ihrem „Coco Channel“ kreiert die Teenagerin eine Welt, in der sie sich mit ihren Videos im Netz so erfolgreich, beliebt und selbstbewusst darstellt, wie sie es im wirklichen Leben gerne wäre. (sixpackfilm)

Cross-Media-Konzept

Wannabe findet auf zwei verschiedenen Plattformen statt: Im Kurzfilm wird das „wahre“ Leben von Coco inklusive Härten und Rückschlägen gezeigt. Parallel dazu wird über die Verbreitung von Web-Videos über Youtube und Facebook die Kunstfigur „Coco“ geschaffen. Die im Internet veröffentlichten Videos ergeben, im Verlauf hintereinander angeschaut, eine eigene Geschichte und ermöglichen es damit, die Handlung von Wannabe aus einem anderen Blickwinkel anzuschauen.

Preise & Auszeichnungen (Auswahl)
• „Nomination for the European Film Awards“ (International Film Festival Clermont-Ferrand, 2017)
• „Best Fiction“ (Juvinale, 2017)
• „Special Mention“ (VIS, 2017)
• Nominierung Baden-Württembergischer Filmpreis (2017)
• Publikumspreis (Frontale, 2017)
Festivalteilnahmen (Auswahl)
• Filmfestival Max Ophüls Preis, 2017 (Deutschland)
• International Film Festival Clermont-Ferrand, 2017 (Frankreich)
• Diagonale – Festival des österreichischen Films, 2017 (Österreich)
• European Film Awards, 2017 (Deutschland)
• Juvinale – Nachwuchsfilmfestival Salzburg, 2017 (Österreich)
• Wendland-Shorts, 2017 (Deutschland)
• Shorts at Moonlight, 2017 (Deutschland)
• Sarajevo Film Festival, 2017 (Bosnien & Herzegowina)
• Odense International Film Festival, 2017 (Dänemark)
• Helsinki International Filmfestival, 2017 (Finnland)
• Future Shorts, 2017 (GB)
• CPH:PIX – Copenhagen International Filmfestival, 2017 (Dänemark)
• Uppsala International Short Film Festival, 2017 (Schweden)
• Brest European Short Film Festival, 2017 (Frankreich)
• Flensburger Kurzfilmtage, 2017 (Deutschland)
• Frontale, 2017 (Österreich)
• Filmschau Baden-Württemberg, 2017 (Deutschland)
•Filmfestival Leuven, 2017 (Belgien)
Youtube Kanal „Coco Channel“

wb_film_still_15-300 wb_film_still_17-300