Werkstattgespräch: Julian Radlmaier

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes | Self-criticism of a Bourgeois DogLand: DEU 2017Regie: Julian RadlmaierBildbeschreibung: Julian Radlmaier, Beniamin FortiSektion: Perspektive Deutsches Kino© faktura film
Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes | Self-criticism of a Bourgeois DogLand: DEU 2017Regie: Julian RadlmaierBildbeschreibung: Julian Radlmaier, Beniamin FortiSektion: Perspektive Deutsches Kino© faktura film

Freitag, 28. April 2017, 11 Uhr, Großer Saal Filmakademie Wien

Der Regisseur Julian Radlmaier im Gespräch mit Kerstin Parth und Albert Meisl über seinen neuen Film Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes (D 2017)

Julian Radlmaier, geb. 1984, ist ein deutsch-französisch-schweizer Filmemacher und lebt in Berlin. Er studierte Regie an der dffb, arbeitete als persönlicher Assistent von Werner Schroeter und hat verschiedene filmtheoretische Schriften des französischen Philosophen Jacques Rancière übersetzt und herausgegeben. Sein in Oberhausen uraufgeführter Kurzfilm Ein Gespenst geht um in Europa erhielt den Preis der deutschen Filmkritik 2013. Sein nächster Film Ein proletarisches Wintermärchen (2014) wurde weltweit auf renommierten Festivals wie Rotterdam oder der Viennale gezeigt und gewann Preise in Mexico (FICUNAM) und Brasilien (Olhar de Cinema). Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes ist sein Abschlussfilm an der dffb.

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes (D 2017, 99 min)

Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde: Weil er gerade keine Förderung bekommt, sieht JULIAN sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Als er der jungen Kanadierin CAMILLE weismacht, es handele sich dabei um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen soll, will sie ihn begleiten und Julian spinnt romantische Fantasien. Eine politische Komödie mit magischen Wendungen.

Regie/Buch/Schnitt Julian Radlmaier
Kamera Markus Koob
Produzent Kirill Krasovskiy
Mit Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Johanna-Orsini-Rosenberg u. a.

Festivalteilnahmen:
Rotterdam 2017 – Bright Future Award Competition (Weltpremiere)
Berlinale 2017 – Perspektive Deutsches Kino (deutsche Premiere)
Crossing Europe 2017

Werkstattgespräch mit Julian Radlmaier
Film: Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes
Im Anschluss: Julian Radlmaier im Gespräch mit Kerstin Parth und Albert Meisl
Zeit: 28.04.2017, 11-14 Uhr
Ort: Großer Vorlesungssaal der Filmakademie Wien

Der neue österreichische Verleih Filmgarten von Pierre-Emmanul Finzi, der den Film in die österreichischen Kinos bringt, wird seinen Verleih zu Beginn der Veranstaltung vorstellen.

Veranstaltung im Rahmen des „Medien-Diskurs-Forum“ des Fachbereichs Medien- und Filmwissenschaft. Bislang geladen waren: Thomas Arslan, Tizza Covi/Rainer Frimmel, Michael Palm, Mirjam Unger, Veronika Franz/Severin Fiala, Sophie Maintigneux, Matt Porterfield, Constantin Wulff u. a.