Der Sieg der Barmherzigkeit

Musikwissenschaftler Szabo lebt in einer mit Platten, Büchern und Archivalien vollgemüllten Kleingarconniere. Um dem ein Ende zu machen, ist seine Freundin Kathi in Szabos Abwesenheit in die Wohnung eingedrungen, um zumindest alte Kleidungsstücke zu entfernen. Doch genau darunter befand sich ein seltenes, originales Bühnenkostüm einer österreichischen Beatband, das in einem Museum der österreichischen Popularmusik der Nachkriegszeit ausgestellt werden soll. Um das Sakko wiederzubekommen, schreckt Szabo nicht vor einem Einbruch in der Wohltätigkeitskleidersammlung zurück. Sein junger, aufstrebender Kollege Fitzthum wird von Szabo genötigt ihm dabei zu helfen. Doch im Gegensatz zu dem latent verkommenen Szabo hat Fitzthum bei der nächtlichen Aktion viel zu verlieren: seinen Job, seine Karriere – und möglicherweise auch seine Freiheit.

Preise & Auszeichnungen

• Special Mention der Jury (Festival du court métrage de Clermont-Ferrand 2018)

• „Beste Komödie“ (Landshuter Kurzfilmfestival 2018)

Festivalteilnahmen (Auswahl)
• Filmfestival Max Ophüls Preis, 2017 (Deutschland)
• Diagonale – Festival des österreichischen Films, 2017 (Österreich)
• Fünf Seen Filmfestival, 2017 (Deutschland)
• Flensburger Kurzfilmtage, 2017 (Deutschland)
• Bamberger Kurzfilmtage, 2018 (Deutschland)
• Festival du court métrage de Clermont-Ferrand, 2018 (Frankreich)
• 19. Landshuter Kurzfilmfestival, 2018 (Deutschland)

still5_schuld_suehne_gross still4_schuld_suehne_gross