Zalesie

Die elfjährige Joanna, an der Schwelle zum Frausein, liegt reglos im eiskalten Wasser des Flusses. So lange sie kann, will sie darin ausharren.

Mitten im Wald lebt Joanna alleine mit ihrer Mutter, die den Tod ihres Mannes noch nicht verarbeitet hat. Joanna streift durch die Wälder und in Visionen erscheint ihr Geliebter.  Sie verabredet sich mit ihm bei Morgengrauen am See. Dieses Rendezvous entpuppt sich als reale Begegnung mit dem Tod und führt Joanna letztendlich zum Abschied von ihrer naiven Romantik.

Tief in den märchenhaften Wäldern Polens entspinnt sich eine Geschichte an der Grenze von Traum und Wirklichkeit über ein Mädchen aus Zalesie (Hinterwald) und dessen unschuldige Vorstellungen von Liebe und Tod.

 

Festivalteilnahmen (Auswahl)

• 33. Warsaw Film Festival (Kurzfilm Competition), 2017 (Polen)

Still_2_Hinterwald Still_3_Hinterwald