Das Ende vom Ende der Welt

Die beiden Schülerinnen Mia und Esther pflegen einen obsessiven Fankult um die Attentäter der Columbine-Highschool. Je mehr sie sich in das Thema vertiefen, umso mehr teilen sie deren Hass auf ihr soziales Umfeld in der Schule. Fest entschlossen, selbst ein Attentat auf ihre Schule zu verüben, planen die Außenseiterinnen in ihrer lebhaften Vorstellung Stück für Stück den großen Tag. Als Generalprobe fahren sie mit den Jagdgewehren von Esthers Stiefvater in einen verlassenen Steinbruch. Doch Mia überkommen Zweifel an ihrem gemeinsamen Vorhaben.

★★★★★

High-school students Mia and Esther are obsessed with columbine-shooters Eric Harris and Dylan Klebold. They share the shooter’s hatred against their own social environment and are determined to commit a school shooting themselves. The two outlaws have planned out every detail in their fantasies and train shooting in an abandoned quarry, but Mia is struggling to hide her doubts.

Festivalteilnahmen

Der Film steht vor der Festivalauswertung