LULLABY

Filmstill aus "Lullaby" @Manuel Prett

Die siebzehnjährige Eva ist auf der verzweifelten Suche nach Schlaf. Dabei geht sie soweit, bei anderen übernachten zu wollen, um sie dabei beobachten zu können. Während sie schlaflos durch die Nächte taumelt, führt sie uns an die Kehrseite des alltäglichen Lebens. Evas herausfordernde Situation, bewegt ihr Umfeld dazu, sich immer weiter von ihr abzuwenden.

Die 17-jährige Eva leidet an Insomnie. Sie kann nur schlafen, wenn sie bei Freund*innen übernachten darf. Erschöpft streift sie durch wache Nächte und eine Welt, die man getrost als Rückseite des Lebens bezeichnen kann. Ihre Krankheit führt zu Vereinsamung, aber auch zu einem ganz eigenen Blick auf die Welt, den Magdalena Chmielewskas Film in sinnlichen und körperlichen Bildern einfängt. In den blauen Stunden entrückt die Wahrnehmung in eine seltsame Fiebrigkeit. Eva sucht nach Auswegen aus ihrem Dilemma. Der fehlende Schlaf hemmt sie. Alles erscheint weit entfernt, unwirklich. Die Teenagerin wird medizinisch behandelt, sucht Nähe zu ihrem Vater und vor allem zu einem Freund aus dem Fechtverein. Dieser aber weist sie zurück. Das titelgebende Schlaflied ertönt, aber Eva bleibt wach. Vielleicht ist alles, was sie braucht, ein wenig Wärme. Denn Nähe ist eine mindestens genauso gute Medizin wie Schlaf. (Katalogtext Diagonale’22)

★★★★★

Seventeen-year-old Eva simply cannot sleep. In an Austrian province, where she lives with her father, her insomnia has become an unbearable interplay between melancholy and martyrdom. In her desperate search for sleep Eva tries to stay the night at other peoples houses where she watches others while sleeping. But how long can this last? The neighbors are becoming impatient. Same with Eva’s fencing partner and best friend Max: despite their friendship, he shuts his door to Eva.

Preise & Auszeichnungen

• „Bester Kurzfilm“ (Filmfestival Max Ophüls Preis, Januar 2022, Deutschland)

Festivalteilnahmen

• Filmfestival Max Ophüls Preis, Januar 2022 (Deutschland)
• Diagonale – Festival des österreichischen Films, April 2022 (Österreich)
• Landshuter Kurzfilmfestival, April 2022 (Deutschland)