Zufall und Notwendigkeit

Ein junger Mann steht in einem Krankenhauszimmer vor dem Bett seiner Mutter. Anstatt die schlafende Frau zu wecken, ergreift er die Flucht. Den restlichen Tag und die restliche Nacht lässt er sich treiben. Eine Suche nach Zerstreuung, bei der mehr und mehr seine Ängste, Identitätskonflikte und Sehnsüchte zutage treten.