Confronting Realities – First Steps

Arbeiten zu filmischen Autosoziobiographien

Das im peer reviewed „International Journal of Film and Media Arts“ erschienene Paper liefert eine Fallstudie zum künstlerischen Forschungsprojekt Confronting Realities – First Steps. Arbeiten zu filmischen Autosoziobiographien, welches als AR-Pilotprojekt an der Filmakademie Wien/ mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Österreich, durchgeführt wurde, sowie eine Reflexion über das Verhältnis zwischen unterschiedlichen Forschungsansätzen, Theorie und Kritik.

Ausgehend von literarischen Autosoziobiographien von u.a. Annie Ernaux (Les Années, 2008) und Didier Éribon (Retour à Reims, 2009) wurden im Kontext des Pilotprojektes und einer Lehrveranstaltung an der Filmakademie Wien filmische Autosoziobiographien erforscht, beschrieben und produziert – Autobiographien mit besonderem Blick auf Aspekte sozialer Klasse und historischer Entwicklungen.

Die im November 2020 erschienene Sonderausgabe in Zusammenarbeit mit dem europäischen Filmschulnetzwerk GEECT befasst sich mit künstlerischer Forschung an Filmschulen. Unter dem Motto „Mapping Artistin Research“ ist diese Ausgabe ein Statement für die Relevanz der auf künstlerischer Praxis basierenden Forschung. Editor*innen dieser Ausgabe waren Manuel José Damásio und die renommierte Künstlerin und Professorin Jyoti Mistry.

Barbara Wolfram, Christina Wintersteiger, Elena Meilicke, Claudia Walkensteiner-Preschl, Nina Kusturica: Confronting Realities – First Steps. Working on Cinematic Autosociobiographies. In: International Journal of Film and Media Arts. GEECT Special Issue: Mapping Artistic Research in Film, Vol. 5, No.2 (2020), S.100-123.Doi: 10.24140/ijfma.v5.n2.0

Paper Download
Mehr zum Projekt: Confronting Realities