Diagonale 2024

Filmstill aus "Von Drachen und Hasen"

Von 4. bis 9. April präsentiert die Diagonale – Festival des österreichischen Films wieder die Vielfalt des heimischen Kinos. An fünf Festivaltagen werden insgesamt 195 Filmproduktionen zu sehen sein, darunter auch zahlreiche aktuelle Arbeiten von Studierenden, Lehrenden und Alumnis der Filmakademie Wien.

Die 27. Ausgabe des Festivals und die erste der neuen Festivalintendanz Dominik Kamalzadeh und  Claudia Slanar will sich als „Lotse durch das qualitative Kino- und Festivalangebot eines Jahrgangs“ sehen, Gelegenheiten bieten, aus der „Bubble“ der Vorlieben auszubrechen und Lust auf Entdeckungen machen.
Zu entdecken gibt es natürlich auch die neuesten Produktionen unserer Studierenden, die in den Kurzspiel- und Kurzdokumentarfilm-Schienen mit insgesamt acht Filmen vertreten sind. Die Kurzspielfilme Die Sänger und Strangers like us feiern ihre Uraufführung in Graz, Besser so, ein fatalistisch wie witziger Film über die Dilemmata einer Generation, und Ins Wilde Land, ein Film über das Abschiednehmen von Menschen und Lebensweisen, hatten ihre Festivalpremiere gerade eben beim Kurzfilmfestival Landshut und werden nun in Graz zu sehen sein. Ebenfalls im Kurzspielfilmwettbewerb vertreten sind Im Traum sind alle Quallen feucht, eine skurril-liebevolle Hommage auf queere Körper und Identitäten, und gül, „ein lebendiger und quirliger Familienfilm, der über das Familiäre hinausweist“ (Diagonale 24)

Filmstill aus „Im Traum sind alle Quallen feucht“ © Lehner/Hart

Im Kurzdokumentarfilmwettbewerb feiert Lieber Zanni seine Festivalpremiere. Der Film begleitet Zanni, einen Mann mit Gedächtnisproblemen. „Thomas Marciano wirft einen zärtlichen, menschlichen Blick auf eine Gemeinschaft, die sich von Schicksalsschlägen nicht unterkriegen lässt“ (Diagonale 24). Von Drachen und Hasen ist ein Porträt über einen leidenschaftlichen Erfinder und Vater. Ein Vater, der sich so in seine Arbeit vertiefen kann, dass er alles und jede*n um sich herum vergisst. Auch seine Tochter. „Als Filmemacherin beschließe ich, eine Doku über ihn zu drehen, und hoffe, dabei auch sein Interesse für meine Arbeit zu wecken“, erzählt Lisa Hasenhütl über den filmischen Versuch ihrem Vater wieder näherzukommen.

Das gesamte Diagonale’24 Programm zum Schmökern gibt es HIER.
Wir wünschen allen wunderbare Festivaltage und Filmerlebnisse in Graz!

Filmstill aus „Besser so“ © Schweikert/Haderer

Die Diagonale-Filme unserer Studierenden und die Spielzeiten im Überblick

Besser so, AT 2024, 24 min
Regie Lotta Schweikert, Drehbuch Calvin Lucas Trosien, Cinematography Anna Viola Haderer, Produktion Ivet Castelo, Montage Paul Eckhart, Tonmeister Jon Geirfinnsson, VFX Robin Leeb
Fr., 05.04., 22.30 Uhr, Annenhof Kino 6 // Sa., 06.04., 10.30 Uh, KIZ Royal 1

gül, AT 2024, 28 min
Drehbuch/Regie/Produktion Lidija Rukiye Kumpas, Cinematography Stella-Joya Puelacher, Montage Martin Weiss, Co-Montage Sarah Kučera, Originalton Fabian Rausch, VFX Jürgen Hackl
Fr., 05.04., 10.30 Uhr, KIZ Royal 1 // Sa., 06.04., 14.30 Uhr, KIZ Royal 2

Im Traum sind alle Quallen feucht, AT 2023, 27 min
Drehbuch/Regie Marie Luise Lehner, Produktion Catrin Freundlinger, Veronika Hraby, Cinematography Simone Hart, Montage Jana Libnik, Julia Sternthal, Ton Theda Schifferdecker
Sa., 06.04., 17.00 Uhr, Annenhof Kino 6 // So., 07.04., 14.00 Uhr, Schubertkino 1

Ins Wilde Land, AT 2024, 20 min
Drehbuch/Regie Emil Kaschka, Produktion Damla Ilhan, Julie Stempelová, Cinematography Konstantin Johann, Montage Leyla Jaff, Ton Hannah Escobar, Carmen Dürholt, David Graudenz
Mo., 08.04., 14.30 Uhr, Annenhof Kino 5 // Di., 09.04. 11.00 Uhr, Annenhof Kino 5

Lieber Zanni, AT 2024, 28 min
Konzept/Regie Thomas Marciano, Produktion/Set-Tongestaltung Ivet Castelo, Cinematography/Color Grading Benjamin Pieber, Montage Melanie Schmidt, Mischung Lenja Gathmann
Mo., 08.04., 10.30 Uhr, Annenhof Kino 6 // Di., 09.04., 17.00 Uhr, Schubertkino 2

Die Sänger, AT 2024, 17 min
Drehbuch/Regie Fabian Rausch, Cinematography Lidija Kumpas, Zarah Berghammer, Produktion Maximilian Demets, Montage Paul Eckhart, Originalton Lena Zechner
Mo., 08.04., 14.30 Uhr, Annenhof Kino 5 // Di., 09.04. 11.00 Uhr, Annenhof Kino 5

Strangers like Us, AT 2024, 22 min
Drehbuch/Regie Felix Krisai, Pipi Fröstl, Cinematography Maximilian Smoliner, Montage Barbara Seidler, Produktion Felix Krisai, Originalton Chuqi Lu
Fr., 05.04., 22.30 Uhr, Annenhof Kino 6 // Sa., 06.04., 10.30 Uhr, KIZ Royal 1

Von Drachen und Hasen, AT 2024, 40 min
Drehbuch/Regie Lisa Hasenhütl, Produktion Florian Moses Bayer, Cinematography Lisa Hasenhütl, Max Smoliner, Sadé Jerabek, Montage Jana Libnik, Ton/Sounddesign Victoria Grohs, VFX Manuel Pluch
Sa., 06.04., 21.00 Uhr, Annenhof Kino 5 // Mo., 08.04., 11.00 Uhr, Schubertkino 1