Filmakademie Wien auf Flimmit

Die Filmakademie Wien bietet mit der jährlichen Werkschau Einblicke in das aktuelle filmische Schaffen der Studierenden.  Flimmit widmet nun den Nachwuchstalenten eine eigene Kollektion, ab 23. November können ausgewählte Filme aus dem heurigen Werkschauprogramm im Stream nachgeschaut werden.

Seit Jahren ist die Werkschau der Filmakademie Wien ein Fixpunkt nicht nur des Studienjahres, sondern auch der heimischen Filmlandschaft. Im Rahmen der Veranstaltung werden spannende Einblicke in das aktuelle filmische Schaffen der Studierenden geboten. Heuer wird zum ersten Mal ein Teil der Filme nicht nur im Kino gezeigt, sondern auch im Rahmen einer Kooperation mit Flimmit via Stream verfügbar gemacht. In der Kollektion Neue Perspektiven. Die Werkschau der Filmakademie Wien auf Flimmit werden sowohl Filme der heurigen Werkschau 2022 als auch Filme der letzten Ausgabe 2021 zu sehen sein.

Zwei der Filme, die am 22. November 2022 die Werkschau im Gartenbaukino eröffnen, werden auch ab sofort auf Flimmit im Stream verfügbar sein: Im mehrfach ausgezeichneten Kurzspielfilm Cranberry Juice begibt sich die Protagonistin auf eine schmerzhafte Suche nach Linderung ihrer Beschwerden und der „Beste Nachwuchsfilm“ der Diagonale 2022, Alles ist hin, erzählt von zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und dennoch gemeinsame Baustellen entdecken.

Ebenfalls Teil der Kollektion und der heurigen Veranstaltung ist der Kurzspielfilm Lullaby, der den Max Ophüls Preis 2022 für den besten Kurzfilm erhielt und auf zahlreichen Festivals, darunter beim renommierten Karlovy Vary International Film Festival im Rahmen der FUTURE FRAMES zu sehen war. In Vote! erhalten die Zusehenden Einblicke in einen grotesken Jazzclub, der nach seinen eigenen Regeln spielt, und im brandneuen Kurzspielfilm Inertia kommt es sogar zum Kontakt mit einem fernen Kometen.

Abgerundet wird die Kollektion von Filmen, die bei der letzten Werkschau der Filmakademie Wien 2021 im Kino präsentiert wurden: Mein Hosenschlitz ist offen. Wie mein Herz wurde im vergangenen Jahr als exklusive Preview gezeigt und war seitdem im Programm vieler Festivals. Der Film entführt das Publikum sehr humorvoll und soundintensiv in den erotischen Tagtraum einer jungen Frau. Der Horror-Mystery-Film Echthaar über einen mysteriösen Friseursalon hat bereits die Welt bereist und war u.a. bei Festivals in den USA, Spanien, Japan oder Finnland zu sehen und konnte zahlreiche Preise für sich verbuchen. Der Kurzdokumentarfilm Bato Nebo nimmt uns mit in die musikalische Landschaft Georgiens. Ebenfalls Teil der Kollektion ist die kurze Doku Battefield, die eine militärische Choreographie zwischen Idyll und Tristesse wiedergibt. Ihr Regisseur Jannis Lenz präsentiert derzeit auch den Dokumentarfilm Soldat Ahmet auf Flimmit!

Hier geht’s zur Kollektion auf Flimmit!